Was ist Peermediation?
Peermediator*innen helfen gleichaltrigen Schüler*innen dabei, ihre Konflikte gewaltfrei zu lösen. An der Schule gehören Streitigkeiten zum Alltag. Damit sie nicht eskalieren, gibt es auch an unserer Schule Peermediator*innen.

Ausbildung
Peermediator*innen erwerben in der Ausbildung Wissen darüber, wie sie Konflikte lösen, aber auch, wie sie für sich selbst gewaltfreie und konstruktive Lösungen finden können. Die Ausbildung basiert auf 3 Säulen: Theorie, Praxis und Selbsterfahrung. Sie wird durch regelmäßige Weiterbildungen in der Bildungsdirektion vertieft und schließt mit einem Zertifikat ab. Ein Peermediationspass belegt den jeweiligen Stand der Weiterbildung.
Peermediationsausbildung am Sperlgymnasium
An unserer Schule lernen Schüler*innen der 5.-8. Klasse in einer unverbindlichen Übung  Fertigkeiten der Mediation und haben immer wieder Gelegenheit, bei Einsätzen in der Unterstufe Gelerntes anwenden.